Allgemeine Geschäftsbedingungen

 
§ 1 Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Verbraucher (nachfolgend: Besteller) und der Techinox GmbH (Daun) (nachfolgend: Techinox).

 
§ 2 Zustandekommen des Vertrags

(1) Bei den Produkten von Techinox handelt es sich um Unikate. Angaben zu den Produkten in Katalogen, Prospekten sowie auf dieser Webseite, stellen daher lediglich beispielhafte Beschreibungen und insbesondere kein bindendes Angebot von Techinox zum Abschluss eines Kaufvertrags dar.

(2) Durch Absenden der Bestellung per E-Mail gibt der Besteller ein verbindliches Angebot, gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrags über die in der E-Mail beschriebenen Produkte ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Besteller auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit Techinox allein maßgeblich an.

(3) Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware oder durch eine ausdrückliche Annahmeerklärung von Techinox.

(4) Die Wirksamkeit von Verträgen über größere als haushaltsübliche Mengen bedarf der ausdrücklichen und schriftlichen Bestätigung seitens Techinox.

§ 3 Preise und Versandkosten

(1) Alle Preise beinhalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer und verstehen sich zuzüglich Versandkostenpauschale und zuzüglich der gegebenenfalls bei Sperrgutartikeln angegebenen Versandkostenzuschläge.

(2) Die Versandkostenzuschläge können in Abhängigkeit von Lieferart und der Artikelbeschaffenheit variieren. Bei Bestellungen von einem Gesamtwert von unter 100,- Euro berechnen wir eine Versandkostenpauschale von 4,95 Euro. Ab einem Bestellwert von 100,- Euro ist die Lieferung kostenlos, auch bei Versand über Spedition.

 
§ 4 Zahlung, Fälligkeit und Verzug

(1) Der Besteller kann die Artikel per Vorauskasse,  oder Online-Zahlungsverfahren (über PayPal) ­bezahlen. Techinox behält sich das Recht vor, im Einzelfall ­bestimmte Zahlungsarten auszuschließen.

(2) Bei Zahlung per Vorauskasse hat der Besteller den vollen Rechnungsbetrag unter Angabe des Verwendungszwecks innerhalb von 5 Kalendertagen auf das Konto von Techinox zu überweisen. Techinox reserviert den Kaufgegenstand für einen Zeitraum von 5 Kalendertagen. Im Falle der Zahlung per Online-Zahlungsverfahren (z.B. PayPal) ermächtigt der Besteller Techinox ausdrücklich dazu, die fälligen Beträge zum Zeitpunkt der Bestellung einzuziehen. Bei Zahlung auf Rechnung verpflichtet sich der Besteller, den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Versand der Ware, ohne jeglichen Abzug von Skonto, zu begleichen. Mit Versand der Ware wird die Rechnung per E-Mail, falls keine E-Mail-Adresse hinterlegt ist, per Post, an die vom Besteller angegebene Rechnungsadresse verschickt.

(3) Kommt der Besteller mit der Zahlung in Verzug, so behält sich Techinox vor, Verzugsschaden (z.B. Inkassogebühren, Mahngebühren und Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz) geltend zu machen.

(4) Die Aufrechnung gegen Zahlungsansprüche Techinox ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Forderungen zulässig.

 
§ 5 Eigentumsvorbehalt

Der an den Besteller gelieferte Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller an den Besteller gelieferten Kaufgegenstände Eigentum von Techinox.

 
§ 6 Mängelrecht

Bei Mängeln des gelieferten Kaufgegenstands stehen dem Käufer die gesetzlichen Rechte im Rahmen der Gewährleistung/Mängelhaftung zu. Für Schadensersatzansprüche gelten jedoch die besonderen Bestimmungen des § 7.

 
§ 7 Haftungsbegrenzung

(1) Im Falle einer leicht fahrlässigen Pflichtverletzung beschränkt sich die Haftung Techinox der Höhe nach auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Durchschnittsschaden. Eine Haftung für darüber hinausgehende Vermögensschäden sowie Ansprüche wegen entgangenen Gewinns besteht nicht. Die Haftung für grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten sowie für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(2) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Bestellers beträgt bei neu hergestellten Waren zwei Jahre, bei gebrauchten Waren ein Jahr. Die Verjährung beginnt ab Übergabe der Ware von Techinox an ein Transportunternehmen. Die Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadenersatzansprüche des Bestellers aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadenersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Die Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadenersatzansprüche, die auf einer vorsätzlich oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung Techinox, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

 
§ 8 Widerrufsbelehrung

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Techinox GmbH, Konrad-Zuse-Str. 5, 54552 Nerdlen, Deutschland, info@techinox.de, Telefon: 49 6592 712-8406) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs und das Muster für ein Widerrufsformular finden Sie unter Widerrufsbelehrung.

 
§ 9 Gewerbliche Schutzrechte

(1) Sämtliche Texte und Lichtbilder, die auf der Website www.techinox.de in Katalogen, Prospekten, Preislisten oder Angebotsblättern von Techinox enthalten sind, sind urheberrechtlich und ggf. markenrechtlich geschützt. Dies gilt auch für Entwurfs- und Planungszeichnungen, Abbildungen, Kalkulationen und sonstige Unterlagen von Techinox. Der Käufer ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung durch Techinox nicht berechtigt, sie für eigene Zwecke zu verwenden oder an Dritte weiterzugeben.

(2) Sollte Techinox nach Vorgaben des Käufers, wie z. B. Zeichnungen, Abbildungen oder Entwürfen tätig werden, stellt der Käufer Techinox von sämtlichen Ansprüchen Dritter aus tatsächlicher oder behaupteter Verletzung von Schutzrechten frei.

 
§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen Techinox und dem Besteller findet deutsches Recht Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechtes ist ausgeschlossen. Gegenüber dem Besteller gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

(2) Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Betroffeneninformation (PDF)